Walltherm – tägliche Reinigung

Meine Vorgehensweise bei der täglichen Reinigung vor dem erneuten Anfeuern

Nach dem Abbrand liegen manchmal ein paar Kohlestücke oder etwas Asche vor dem Ofen. Die werden zuerst mit der Pferdebürste und der Original Wallnöfer Ascheschaufel aufgekehrt.

Die Ascheschaufel quer vor die untere Ofentür stellen. Dabei einige Millimeter Abstand lassen, damit der Ofen keine Kratzer abbekommt.

Den im unteren Brennraum aufgestellten Schamottestein herausnehmen. Der steht ohne Befestigung an der vorderen Kante, er kann auf einer Seite leicht nach innen geschoben werden, dann kann man ihn an der anderen Seite greifen.

Mit der Bürste den unteren Brennraum auskehren. Dabei muss man beachten, dass die Schamottesteine, die im unteren Brennraum stehen oder liegen, nicht befestigt sind. Vorsichtiges Kehren mit der Bürste bis zu den senkrecht stehenden Steinen reicht dazu völlig aus, es befindet sich meist nur sehr wenig Asche und Kohle darin.

Jetzt kann die Ascheschaufen längs in den unteren Brennraum gestellt werden, so dass sie die hinten stehenden Schamottesteine gerade berührt.

Mit der Bürste kann man den oberen Brennraum zur mittleren Öffnung hin auskehren.

Dieser Reinigungsgrad ist für ein erneutes Anfeuern ausreichend:

Dann die Ascheschaufel in die Aschebox entleeren. Falls die Asche noch warm ist, bleibt sie vorläufig noch auf der Schaufel.

Den Schamottestein wieder in den unteren Brennraum an die Vorderkante stellen und die untere Türe schließen. Jetzt ist der Ofen bereit für die nächste Füllung.

Comments

comments

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This