TT-01 Kurzversion mit Alu + Carbon

Mein Tamiya TT-01 Umbau

Ich habe meinen 1:10 Tourenwagen auf eine leicht verkürzte Variante umgebaut, damit die Karosserie vom Tamiya 58218, einem Toyota Corolla, passt. Der TT-01 hat einen Radstand von 257 mm, die Karosserie erwartet dagegen nur 237 mm. Ich habe dazu die vorhandene Carbon-Bodenplatte abgepaust und auf eine schwarze GFK-Kunststoffplatte übertragen. Hier sieht man die originale Bodenplatte (liegend) und die neu erstellte Platte (im Auto verbaut) im Vergleich:

Dabei habe ich die jeweils äußeren Löcher um 2 cm näher an die andere Seite gebohrt. Für den Akku wurde der Platz ganz schön eng, die Original Halterung passt jedenfalls nicht mehr. Ich habe dann den Akku auf ein zugesägtes Stück Plexiglas geklebt, das ich mit 3 mm Gewindehülsen versehen habe. So kann ich den Akku von der Unterseite mit 2 Schrauben fixieren:

Das Oberdeck habe ich durchgesägt und überlappt, dann mit Epoxy verleimt und verschraubt:

Die Kardanwelle habe ich auch durchgesägt und gekürzt. Die beiden Stücke habe ich mit Epoxy in ein Stück Alurohr eingeklebt:

Überall, wo es möglich war, habe ich die Schrauben durch Edelstahlschrauben mit Torx-Kopf ersetzt:

Viele Teile sind durch Alu-Teile ersetzt (die äußeren Diff-Gehäusehälften, Stoßdämpferbrücken, Lenkungsteile, Fahrwerksteile), die Antriebswellen sind aus Stahl:

TT-01 Alu + Carbon Hinterradaufhängung TT-01 Alu + Carbon Hinterradaufhängung

Als Servo habe ich einen GWS IQ-220BB verbaut, er ist klein, leicht und ausreichend schnell und kräftig:

Als Motor ist ein Tuningmotor von Carson verbaut, die Daten und die Bezeichnung sind leider verloren gegangen, weil ich die Aufkleber komplett entfernt habe  ein Poison 28T (ich habe die Daten wiedergefunden ). Er ist direkt mit dem Fahrtregler verlötet. Als Fahrtregler verwende ich einen Tamiya TEU-101BK, der nach dem hier beschriebenen Verfahren modifiziert wurde: Fahrtregleranpassung Tamiya TEU-101BK. Zusätzlich sind 2 Alu-Gewindehülsen in den Kühlkörper des Fahrtreglers eingepresst, dadurch kann ein Aufsatz-Kühlkörper angeschraubt werden:

Der Fahrtregler ist mit selbstklebendem Klettband auf der Bodenplatte befestigt, genauso sind die Karosseriehalter umgebaut. Ich habe mit passend dimensionierten Kunststoff-Platten und -Winkeln 2 Flächen für Klettband-Klebestreifen hergestellt:

In der fertig lackierten Karosserie kleben die Gegenstücke. So kann die Karosserie einfach aufgesetzt werden und senkrecht nach oben wieder abgezogen. Seitlichen Kräften hält das bombig stand. So sieht die Karosserie montiert aus:

 Hier noch ein paar Impressionen:

Trauriges Ende – ich habe ihn verkauft 

 

Comments

comments

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This