Commodore VC-20 Umbau auf professional (aus Sicht der 80er)

Mein erster Computer war ein VC-20, gekauft 1981 vom Taschengeld. Damals waren PCs unerschwinglich und ein Traum. Damals wollte ich wenigstens die Optik eines Profi-Computers.

Der Commodore PET war so ein Profigerät, also hatte ich die Idee, meinen VC-20 so aussehen zu lassen. Dann habe ich mit eine sauteure Modulbox (VC-1020) geleistet und einen S/W Fernseher (tele star 4004) dazu. Damals galten Farbbildschirme als unprofessionell.

Aus dem Fernseher habe ich das HF-Modul ausgebaut und das Videosignal gesucht. Damit wollte ich die die Bildqualität verbessern. Hier sieht man die aufgelöteten Strippen zum Videoeingang. Und dann ist das Projekt irgendwie eingeschlafen. Ich hatte einen C64, später einen Atari ST. Der VC-20 war mit dem ganzen Umbaukram eingelagert.

Phase II Retro

2011 habe ich die alten Computersachen wiederentdeckt und das Projekt fertiggestellt. Zuerst den Bildschirmumbau. Ich habe den Videoeingang aus einem Kabel aus der PC-Restekiste an die Gehäuserückwand geführt. Als Abschirmung einfach Alufolie drumgewickelt.

Die Tastatur war völlig hin. Keine einzige Taste hat noch funktioniert. Manche ließen sich nicht mal mehr runterdrücken. Also auseinandernehmen!

Erst einmal gründlich reinigen. Gut mir Alkohol abreiben, die Tasten in einer alten Socke in die Waschmaschine mit zur Wäsche gegeben. Die Federn in Rostumwandler eingelegt, und die anderen Plastikteile in die Spülmaschine (ohne Geschirr dabei). Alle beweglichen Teile gut mit Silikonspray eingeseift. Die Graphitschicht von den Gummihüten war abgenutzt, die musste wieder erneuert werden. Dazu habe ich ein Holzstück in der Form der Gummis gefeilt, den Gummi drübergestülpt, und in Graphitpulver gedrückt. Dann auf einem glatten Holzstück abgerieben.

Funktioniert wieder wie neu.

Jetzt alles zusammenbauen:

Ein 16KB RAM Modul und ein noch rumliegendes KFC-super Modul (Basic expansion and machine language monitor) dazugesteckt.

Eine Floppy (kein Commodore Modell) und eine Datasette (alte Bauform) komplettieren die Optik.

Geht!

Comments

comments

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This